Telefonnummer

+49 221 485 687 0

Suche

Sprache wählen

deDeutsch
Headergrafik

Events, Sponsoring und soziale Projekte.

Um nachhaltig Gutes zu tun, fördern wir von INVERTO eine Vielzahl von sozialen Projekten, durch Sponsoring, Spenden und organisieren eigene Charity-Aktionen. Neben Patenschaften bei den SOS- Kinderdörfern und Spenden für regionale Vereine und Institutionen unterstützen wir seit Jahren sportliche Hilfsaktionen wie den Kölner Brückenlauf.

 

SOS-Kinderdörfer

Projekte für benachteiligte Kinder brauchen das ganze Jahr über Unterstützung, daher engagiert sich INVERTO schon seit über vier Jahren für die SOS-Kinderdörfer. 60 Mitarbeiter von INVERTO haben die persönliche Patenschaft für Kinder in Indien und China übernommen. Diese Kinder können sich neben Geldgeschenken auch über Post aus Deutschland freuen.

 

 

 

INVERTO ist Business Partner bei Enactus 

Seit Juni 2014 Jahres ist INVERTO Businesspartner bei Enactus. Enactus ist eine Studierendenorganisation, die gemeinnützige Projekte überall auf der Welt durchführt.

Das besondere bei Enactus ist, dass Studierende eigenständig Projekte konzipieren und umsetzen, in denen Hilfe zur Selbsthilfe geleistet wird. INVERTO hat als Businesspartner nicht die Rolle eines Financiers, sondern steht den Hochschulteams der TU München und der RWTH Aachen aktiv als Ideen- und Ratgeber zur Seite.

Ein Beispiel für das Enactus Konzept ist das Projekt der „EinDollarBrille“ des Enactus Teams der TU München. Ein Realschullehrer aus Erlangen hat eine Maschine erfunden mit der es möglich ist, eine Brille zu Materialkosten in Höhe von 1 US Dollar herzustellen. Für Menschen in Entwicklungsländern ist ein solcher Apparat ein Segen. Die Münchener Studierenden haben gemeinsam mit dem Lehrer ein Projekt in Uganda gestartet, das die kostengünstige Brille in das Land bringt und verbreitet. Vor Ort wurden Menschen zu Optikern ausgebildet und die Brille für 1-2 Tageslöhne verkauft. So wird nicht nur fehlsichtigen Menschen geholfen, sondern auch eine dauerhafte Einkommensquelle für die „EinDollarBrillen-Optiker“ geschaffen. Mittlerweile ist das Projekt in vielen weiteren Ländern Afrikas und auch in Südamerika erfolgreich angelaufen.

 

 

INVERTO Benefiz-Golfturnier für Good Hope Centre e.V.

Mitte Juni hat die INVERTO GmbH zum dritten Mal ihre Golf-Challenge veranstaltet. Bei dem Turnier im Lippischen Golfclub e.V. in Blomberg-Cappel wurde dabei erneut für den Verein Good Hope Centre gespendet. Knapp 60 Golfer sind am 18. Juni der Einladung der Kölner Unternehmensberatung INVERTO gefolgt und haben im Lippischen Golfclub in Blomberg-Cappel bei strahlendem Sonnenschein den Schläger geschwungen.

Bei der mittlerweile dritten INVERTO Golf Challenge ging es aber nicht nur um die sportliche Aktivität, sondern auch um den guten Zweck. Für jeden Nettopunkt über 36 hatte INVERTO eine Spende an den Verein Good Hope Centre zugesagt und hat damit die Teilnehmer extra motiviert. Am Ende des Turniers konnte ein Scheck an Peter Schulte, 1. Vorsitzender von Good Hope Centre e.V. überreicht werden. Der Förderverein aus Halle/Westfalen gibt verarmten und verwaisten Kindern in Tansania ein Zuhause sowie Schulbildung und finanziert sich dabei ausschließlich aus Spenden und ehrenamtlicher Arbeit.

 

 

 

 

Kölner Brückenlauf 2017 – Laufen für den guten Zweck

Bereits zum elften Mal nahm INVERTO in diesem Jahr am Kölner Brückenlauf teil. Bei strahlendem Sonnenschein und mit bester Laune starteten die rund 30 Läuferinnen und Läufer von INVERTO auf der 15,4 km langen Strecke. Für jeden Läufer hat INVERTO 200 Euro für gemeinnützige Organisationen gespendet, die von den Läufern im Vorfeld vorgeschlagen wurden. Im Anschluss an den Lauf, wurde bei Kölsch und kühler Apfelschorle über die vorgeschlagenen Initiativen abgestimmt.

Die Beträge wurden von der Geschäftsführung noch einmal kräftig aufgerundet. Über eine Spende im vierstelligen Bereich durften sich Zornröschen e.V., down-syndrom-koeln e.V., Die Arche und Nicolaidis YoungWings freuen.

 

 

 

 

Charity-Radler

Körperlich extremen Einsatz hat der Charity-Radler Thomas Krechel mit seiner Aktion „WieNice – von Wien nach Nizza für ein paar Cent“ gezeigt. In seinem Sommer-urlaub ist er mit dem Fahrrad von Wien über die Alpen nach Nizza gefahren und hat dabei für jeden Höhenmeter von Sponsoren Geld bekommen. INVERTO als Hauptsponsor hat für die 33.241 Höhenmeter 5.000 Euro gespendet, die Kinder- und Jugendprojekten im Kölner Raum zugutekommen.

 

 

  • Köln
  • Hong Kong
  • London
  • Mumbai
  • München
  • Rotterdam
  • Shanghai
  • Wien
  • Zug

We deliver results.