Telefonnummer

+49 221 485 687 0

Suche

Sprache wählen

deDeutsch
Headergrafik

Organisationsentwicklung bei Oerlikon

Bei Oerlikon Leybold implementierte INVERTO eine moderne, kategoriebezogene hybride Einkaufsorganisation nach dem Lead-Buyer-Ansatz. Um die Einführung möglichst nachhaltig zu gestalten, bearbeiteten die Berater schon während des Projekts Warengruppen gemeinsam mit den Einkäufern aus den Oerlikon-Werken.

Durch diesen kooperativen Ansatz sowie die empfohlenen Bedarfsbündelungen erreichten die Arbeitsgruppen schnell erhebliche Einsparungen. Das veranschaulichte den konkreten Nutzen des Optimierungsvorhabens und begeisterte die Werkseinkäufer sogar regelrecht für das gesamte Vorhaben. Die zentral gesteuerte Neuausrichtung des Einkaufs wurde nicht als „Bevormundung“ wahrgenommen, sondern als echter Mehrwert für die dezentral operierenden Organisationseinheiten gesehen.

Wolfgang Ehrk, Chief Operating Officer bei Oerlikon Leybold, war von dem Projektergebnis überzeugt „INVERTO hat uns geholfen, den Einkauf bei Oerlikon Leybold deutlich zu professionalisieren. Mit einer verbesserten Organisation und durch das Projekt geschulten und motivierten Mitarbeitern können wir uns optimal den Anforderungen an einen modernen Einkauf stellen.“

Projekte

Die Demag AG zeigt, wie sie den Unternehmenswert durch Beschaffungsoptimierung steigerte

Balfour Beatty Rail GmbH: Wie die Bündelung von Einmalbedarfen im Projektgeschäft den Einkauf erleichtert

KION Group – Effizienter Einkauf in einer Mehrmarkenorganisation & Steigerung des Einkaufs-Stellenwerts.



  • Köln
  • Kopenhagen
  • London
  • München
  • Shanghai
  • Wien

We deliver results.