Telefonnummer

+49 221 485 687 0

Suche

Sprache wählen

deDeutsch
Headergrafik

Projektbeispiel: Demag AG – Beschaffungsoptimierung

Die Demag AG zeigt, wie sie den Unternehmenswert durch Beschaffungsoptimierung steigerte

Das Unternehmen
Die Demag Cranes AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekränen und Krankomponenten, Hafenkränen und Technologien zur Hafenautomatisierung. Weiteres Kernelement des Leistungsspektrums sind Services, insbesondere die Instandhaltung und Modernisierung von Anlagen.

 

Ziel

Gemeinsam mit INVERTO wurde ein umfassendes Programm zur Beschaffungsoptimierung aufgesetzt, bei dem es zunächst um die Neustrukturierung des strategischen Einkaufs ging. Die strategische Bedeutung des Einkaufs sollte gesteigert werden. Nachdem die strategische Stoßrichtung erst einmal festgelegt war, folgten weitere Maßnahmen, deren Ziel es war, über die Konzentration und Bündelung aller Einkaufsprozesse die Einkaufskosten deutlich zu reduzieren, die Lieferantenperformance zu verbessern und den Unternehmenswert im Hinblick auf den Börsengang nachhaltig zu steigern.

Lead-Buyer-Organisation als Schlüssel zum Erfolg

Aus der ehemals hierarchieorientierten Organisation wurde eine Teamorganisation mit Lead-Buyern für jede Materialgruppe geformt. Dazu wurden strategischer und operativer Einkauf getrennt. Jede Warengruppe wurde unternehmensweit harmonisiert und einem Lead Buyer zugewiesen. Dieser Einkäufer hatte ab sofort eine große Verantwortung und eine völlig neue Rolle sowie Einflussmöglichkeiten im Unternehmen.

Aufwertung des Einkaufs sorgt für Einsparungen im zweistelligen Millionenbereich

Durch die Umwälzung der bisherigen Einkaufsstrukturen und die damit verbundene verbesserte Ausgangslage bei Verhandlungen mit den Lieferanten wurde ein zweistelliger Millionenbetrag im Einkauf eingespart. Die neue Bedeutung des Einkaufs als strategischer Wettbewerbsfaktor wurde zusätzlich aufgewertet, indem der strategische Einkauf direkt an den Chief Financial Officer berichtete.

Durch die Integration direkt in die Produktionsabläufe wurde auch der operative Einkauf aufgewertet und war nun verantwortlich für die Materialverfügbarkeit im Sinne des gesamten Supply-Chain-Managements.

Strategische Anpassung des Einkaufs an die Internationalisierung

Das letzte Glied in der Kette organisatorischer Veränderungen war die Internationalisierung, an die sowohl die Demag Cranes & Components-Geschäftsführer als auch der Finanzinvestor hohe Erwartungen hatten. Ziel war, den Anteil an „Low-Cost-Country-Sourcing“ langfristig bis auf 30 Prozent stetig zu steigern und so die Beschaffungskosten nachhaltig zu senken. Dazu wurden zunächst alle Lieferantenbeziehungen geprüft. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Durch die intensive Zusammenarbeit mit den Kollegen in den Low-Cost-Sourcing Ländern verdreifachte sich der Anteil des Low-Cost-Country Sourcing im Rahmen des Projektes auf ca. zehn Prozent des Beschaffungsvolumens.

Bündelung als effektive Maßnahme für weitere langfristige Einsparungen

Als Erfolgsfaktoren erwiesen sich ebenfalls Konzentration und Bündelung. Um die gesamte Optimierung der Sourcing-Kosten zügig und zeitgleich mit der Neustrukturierung der Einkaufsorganisation zu bewerkstelligen, wurden mehr als 200 Produktgruppen nach möglichen Sparpotenzialen in „drei Wellen“ untersucht. Je „Welle“ wurden rund 70 Einzelprojekte nach einem straffen Fahrplan umgesetzt: Für jede Materialgruppe erfolgte zunächst eine Bedarfsanalyse, die in eine genaue Spezifikation mündete. Unterstützt durch die E-Sourcing-Software e-contor von INVERTO schloss sich eine Markt- und Lieferantenanalyse bis hin zur nachfolgenden Ausschreibung und Analyse der erhaltenen Angebote an.

Ergebnis

Die Bündelung der Bedarfe und die Suche nach neuen Lieferanten hatte einen großen Effekt: Die Zahl der Lieferanten wurde bis Projektende um über zwei Drittel gesenkt. Zudem verbesserte sich die Lieferperformance auf 95 Prozent. Nachdem die Hebel zur Senkung der Einkaufskosten nun bekannt sowie neue Prozesse und Strukturen entwickelt waren, galt es, die Neuerungen in die täglichen Abläufe zu integrieren und die Verbesserungen umzusetzen. Dies gelang, Mitarbeiter und Management zogen an einem Strang, wie der erfolgreiche Börsengang eindrucksvoll gezeigt hat.

Neben anderen Bereichen hat der Einkauf einen wichtigen Anteil zur Steigerung des Unternehmenswertes und damit zum erfolgreichen IPO von Demag Cranes AG beigetragen. Gleichzeitig haben die Erfolge der Beschaffungsoptimierung die Stellung des Einkaufs in der Unternehmensorganisation sowohl in der Wahrnehmung der Geschäftsführung als auch bei den technischen Ressorts nachhaltig gestärkt.

 

 

 

Projekte

Oerlikon: Aufbau einer modernen, hybriden Einkaufsorganisation nach dem Lead-Buyer-Ansatz.

Balfour Beatty Rail GmbH: Wie die Bündelung von Einmalbedarfen im Projektgeschäft den Einkauf erleichtert

KION Group – Effizienter Einkauf in einer Mehrmarkenorganisation & Steigerung des Einkaufs-Stellenwerts.



  • Köln
  • Kopenhagen
  • London
  • München
  • Shanghai
  • Wien

We deliver results.