Telefonnummer

+49 221 485 687 0

Suche

Sprache wählen

deDeutsch
Headergrafik

Risikomanagement im Einkauf

Das Thema Risikomanagement gewinnt für Unternehmen weiter an Bedeutung. Bei der Umsetzung konkreter Maßnahmen gibt es jedoch Nachholbedarf, so das Ergebnis unserer aktuellen Studie.

Durch den steigenden Wettbewerbsdruck und eine immer intensivere Konzentration auf die unternehmenseigenen Kernkompetenzen, hat sich die Fertigungstiefe in den meisten Industrien deutlich verringert. Dadurch entstehen neue Abhängigkeiten von strategischen Lieferanten, die ein aktives Risikomanagement der zunehmend vernetzten Supply Chain erfordern, um Wettbewerbsfähigkeit und Profitabilität sicherzustellen.

Viele Unternehmen wiegen sich bei der Zusammenarbeit mit ihren Lieferanten noch in Sicherheit und sind nicht auf das Eintreten möglicher Risiken vorbereitet. Unsere aktuelle Studie zum Thema Risikoprävention im Einkauf bestätigt den Nachholbedarf des Risikomanagements entlang der Supply Chain.

Wie können Unternehmen sich aktiv vor Risiken schützen?

Unser Whitepaper zur aktuellen Studie fasst die Kernergebnisse zusammen und zeigt, wie Risiken in der Supply Chain gezielt identifiziert und reduziert werden können. Der Prozess zum Aufbau eines aktiven und professionellen Risikomanagements wird dabei in vier Schritte unterteilt:

  • Risiken identifizieren
  • Risiken bewerten
  • Risiken steuern
  • Risiken überwachen

 

Laden Sie hier das Whitepaper zum Risikomanagement im Einkauf kostenlos herunter:


  • Köln
  • Kopenhagen
  • London
  • München
  • Shanghai
  • Wien

We deliver results.