Telefonnummer

+49 221 485 687 0

Suche

Sprache wählen

deDeutsch
Headergrafik

INVERTO rückt näher an Kunden in europäischen Märkten heran

Wirtschaftspolitische Unwägbarkeiten und das digitale Optimierungspotenzial rücken den Einkauf verstärkt in den Fokus. Um auch internationale Kunden optimal und persönlich betreuen zu können, erweitert INVERTO das Führungsteam und verstärkt die Präsenz in Skandinavien und Großbritannien.

Der Einkauf ist der Schlüssel für Unternehmen, um spürbare finanzielle Verbesserungen zu erzielen und ihre Widerstandsfähigkeit zu erhöhen“, weiß Daniel Weise, der als Partner und Managing Director das weltweite Procurement Business bei INVERTOs Muttergesellschaft BCG verantwortet. Vor allem in dem derzeitigen politischen und wirtschaftlichen Umfeld steigt daher der Bedarf an Beratung zur Optimierung des Einkaufs. So setzen sich Unternehmen in Großbritannien derzeit detailliert mit möglichen Folgen des Brexits auseinander und kündigen Spar- und Effizienzprogramme an, um einen möglichen Konjunkturabschwung abzufedern. Um Kunden bei diesen Themen optimal unterstützen zu können, verstärkt INVERTO den Standort in London. Einkaufsexperte Lance Younger leitet das Office seit Anfang Februar und unterstützt mit seinem wachsenden Team britische Kunden aller Branchen in den Bereichen Einkaufstransformation,
Kostenreduktion und Lieferkettenmanagement.

Florierender Beratungsmarkt in Skandinavien

Zudem erweitert INVERTO das Beratungsangebot in Skandinavien. Bereits seit einigen Jahren betreut INVERTO Kunden in den skandinavischen Ländern. Nach dem erfolgreichen Aufbau der Repräsentanz in Kopenhagen durch Marcus Schwarz in 2018 folgt nun ein weiterer Standort in Stockholm. Den neuen Standort wird der Schwede André Thuvesson als Managing Director federführend aufbauen und leiten. „André Thuvesson ist eine Beraterpersönlichkeit mit hervorragender Expertise und hat Projekte in ganz Skandinavien gemanagt. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für uns gewinnen konnten“, so Dr. Markus Bergauer, Managing Director und Mitbegründer von INVERTO.

Ganzheitliches Beratungsangebot bringt umfassendes Wachstum

Als zentraler Bestandteil des Geschäftsbereichs „Operations practice“ der Boston Consulting Group verstärkt INVERTO das Know-how in Einkauf und Supply Chain Management durch eine starke Umsetzungskompetenz. „Unsere Kunden bekommen die gesamte Bandbreite von Beratungsdienstleistungen in Einkauf- und Lieferantenmanagement aus einer Hand“, so Daniel Weise. „Ein ganzheitliches Angebot von Strategie über Prozessmanagement bis hin zur Umsetzung.“ Inzwischen zählt INVERTO sieben Standorte und gut 180 Mitarbeiter, wobei Wachstum in allen Märkten und Neueinstellungen an sämtlichen Standorten geplant sind. / /

 

Frage: Herr Thuvesson, warum befassen Sie sich bevorzugt mit Working Capital?
„Um das Working Capital in einem Unternehmen zu verbessern, befasst man sich immer sehr intensiv mit den Kernprozessen und lernt viele Fachleute in der Kundenorganisation kennen. Implementierungsprojekte bieten in der Regel einige Quick Wins, so dass sich das Engagement von INVERTO für den Kunden schnell auszahlt. Mich reizen die strategisch anspruchsvollen Unternehmensbereiche, beispielsweise die Prozessoptimierung im Rechnungswesen und die Beschaffungsoptimierung mit Fokus auf Kosten, Verfügbarkeit und Lagerhaltung. Ich arbeite sehr gern mit Menschen zusammen. Um in herausfordernden Bereichen Erfolge zu erzielen, ist eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem INVERTO-Team und dem Kunden auf verschiedenen Ebenen erforderlich.“

André Thuvesson ist Geschäftsführer von INVERTO Schweden. Er unterstützt vorwiegend Kunden aus dem skandinavischen Raum und verschiedener Branchen bei der Supply Chain Optimierung und der Verbesserung des Working Capitals. Thuvesson verfügt über nahezu 15 Jahre Beratungserfahrung. Mehr…

 

Frage: Herr Schwarz, welche Low Hanging Fruits übersehen Ihre Kunden am häufigsten?
„Häufig beobachte ich bei unseren Kunden, dass große Spend-Bereiche gar nicht oder nur unzureichend gemanagt werden. Insbesondere im technischen Einkauf werden Bedarfe häufig einfach bestellt, ohne dass im Vorfeld Preise verschiedener Lieferanten verglichen und Verhandlungen geführt werden. Diese scheinbar kleinen Beträge summieren sich schnell auf. Hier setzen wir mit unserem Fast Track Programm an und verhandeln für unsere Kunden Ad-hoc-Bedarfe. Damit sind wir sehr erfolgreich.“

Marcus Schwarz ist Geschäftsführer im Kopenhagener Büro. Der Diplom-Kaufmann ist bereits seit 2002 bei INVERTO. Er berät als erfahrener Einkaufsspezialist mit weitreichender Produkt- und Branchenerfahrung vor allem Kunden aus dem Handel und FMCG. Mehr…

 

Frage: Wo schlummert in Ihrem Markt derzeit das höchste Optimierungspotenzial im Einkauf?
„Aus meiner Sicht gibt es vier Bereiche, die typischerweise unterbewertet werden: Erstens Nachhaltigkeit und die Rolle, die der Einkauf bei der Gestaltung nachhaltiger, sozial verantwortlicher Produkte, Dienstleistungen und Lieferketten spielen sollte. Zweitens geht es darum, effektive Strategien für den Umgang mit „Zombie“-Lieferanten in Kern- und kritischen Bereichen zu finden, um kommerzielle Risiken zu reduzieren und keine Innovationsmöglichkeiten zu verpassen. Drittens müssen sich Unternehmen mit der umfassenden Digitalisierung von Kategorien, Prozessen und Betriebsmodellen befassen. Und schließlich gibt es große Optimierungspotenziale bei der Führung der Einkaufsteams sowie im Lieferantenmanagement.“

Lance Younger ist Geschäftsführer im Londoner Büro und leitet das dortige INVERTO Team. Er unterstützt Firmen dabei, EBIT-Wachstum und Unternehmenswert schnell und nachhaltig durch Einkaufstransformation, E-Procurement, Kosteneinsparungen und Lieferantenmanagement zu steigern. Er verantwortete Einkaufstransformationsprojekte in verschiedenen Industriezweigen. Mehr…  

 

 

  • Köln
  • Kopenhagen
  • London
  • München
  • Shanghai
  • Stockholm
  • Wien

We deliver results.