Telefonnummer

+49 221 485 687 0

Suche

Sprache wählen

deDeutsch
Ergebnisse der Private Equity Studie 2021

Ergebnisse der Private Equity Studie 2021

Wie hat sich die Pandemie bisher auf Portfolio-Unternehmen und die Wertschöpfungsstrategien von Private Equity Gesellschaften ausgewirkt? In welcher Weise hat sich insbesondere die Rolle des Einkaufs auf den operativen Wertsteigerungsansatz verändert?

Diese und weitere Aspekte waren Gegenstand der diesjährigen INVERTO Private Equity Studie. Über 55 Befragte aus Beteiligungsgesellschaften unterschiedlicher Größe haben Anfang 2021 ihre Meinung zu dem Thema mit uns geteilt.

Die Ergebnisse zeigen:

  • Die befragten PE-Gesellschaften gehen aus der Pandemie bisher weitgehend unbeschadet hervor, mit moderaten Auswirkungen auf das Portfolio und den Dealflow,
  • Die Mehrheit gibt an, dass 50% oder weniger ihrer Portfoliounternehmen beeinträchtigt wurden. Gegenmaßnahmen scheinen den Einfluss von Umsatzrückgängen auf den Profit teils abfedern zu können,
  • Beteiligungsgesellschaften investieren heute stärker in Branchen, die weniger von Konjunkturzyklen betroffen sind wie z.B. Business Services und Pharma,
  • Verbesserungen der Bottom-Line haben weiter an Bedeutung gewonnen. Optimierungshebel mit frühzeitiger und nachhaltiger Wirkung werden als relevant erachtet,
  • Während die Bedeutung des Einkaufs zunimmt, setzen sich weiterhin nur 53% der Firmen Einkaufsziele.

Laden Sie hier die vollständige Ergebnispräsentation inklusive detaillierter Handlungsempfehlungen kostenlos herunter:


  • Köln
  • Kopenhagen
  • London
  • München
  • Shanghai
  • Stockholm
  • Wien

We deliver results.