11.12.20 - Logistik HEUTE: Kosten und Kohlendioxid sparen

Durch Konjunktureinbruch und Klimaziele ergibt sich in der Straßenfracht oft ein doppelter Sparzwang. Um CO2-Emissionen wie Kosten zu reduzieren, entwickelte Inverto unter anderem für ein metallverarbeitendes Unternehmen Konzepte.

Um beides zu erreichen, analysierte das Beraterteam zunächst einmal das Logistiknetz des Kunden. Es zeigte sich, dass Lkw nicht immer ausgelastet fuhren. Leer- und Wartezeiten sowie Umladungen schmälerten die Effizienz zusätzlich. Die Komplexität des Netzes war und ist hoch, da Transportvolumina schwanken und Lieferorte häufig wechseln.

Ausführliche Inhalte des Artikel:

  • Logistiknetze proaktiv weiterentwickeln
  • Kostenersparnis durch eine modernisierte Flotte und optimierte Routenplanung
  • Neue Spediteure als Erfolgsfaktor für die Lieferperformance
  • Vereinfachte Prozesse durch eine eigene Logistikplattform
  • Digitalisierung sichert Kosten- und Wettbewerbsvorteile

 

Den gesamten Artikel lesen

Stefan Benett

Managing Director

contact@inverto.com Kontakt