Telefonnummer

+49 221 485 687 0

Suche

Sprache wählen

deDeutsch
wertstromanalyse beratung

Integrierte Wertstromanalyse – Beratung und Umsetzung

Steigerung Ihrer Prozessqualität anhand einer integrierten Wertstromanalyse

Schaffen Sie mit unserer Unterstützung die vollständige Transparenz über den Ist-Zustand in Ihrem Unternehmen und optimieren Sie Ihren Wertstrom. Somit schützen Sie Ihre Supply Chain vor Ausfallrisiken und generieren Liquidität.

Die Wertstromanalyse ist eine Methode aus dem Bereich des Lean Managements, mit deren Hilfe wir die Ist-Zustände von Material- und Informationsflüssen in Ihrem Unternehmen identifizieren und Schwachstellen aufzeigen können. Dadurch erhalten Sie nicht nur eine übersichtliche Darstellung Ihrer Abläufe, Schnittstellen und Kommunikation entlang der gesamten Wertschöpfungskette oder in einzelnen Prozessabschnitten, sondern auch die Grundlage zur Ableitung von Optimierungspotenzialen. Neben der Identifikation unterstützen wir Sie auch bei deren Realisierung.


Wie gehen wir bei der Wertstromanalyse vor?


1. Value Stream Mapping

Wertstromaufnahme und Analyse

Um einen transparenten und vollständigen Ist-Zustand zu ermitteln, führen wir im Rahmen des Value Stream Mappings neben umfangreichen Interviews und Workshops mit allen Prozessbeteiligten in Ihrem Unternehmen sowie mit relevanten Partnern, auch konkrete Prozessaufnahmen und Messungen von einzelnen Prozessschritten durch. Ziel ist, die aktuellen Prozesse und Gegebenheiten zu erfassen und zu strukturieren, wodurch eine fundierte Analyse-Grundlage geschaffen wird.

Im Rahmen der Analyse wird der Wertstrom in Ihrem Unternehmen anhand verschiedener Kennzahlen gemessen und bewertet. Exemplarische Kennzahlen sind z.B. die Gesamtdurchlaufzeit, der Anteil der „nicht wertschöpfenden“ Zeit an der Gesamtdurchlaufzeit und im Umkehrschluss auch die Zeit, in der tatsächlich Wertschöpfung betrieben wird. Darüber hinaus identifizieren wir Zwischenlagerorte innerhalb der Produktion sowie die dortigen Bestandshöhen und machen diese für die Optimierung messbar.

Das Ergebnis des Value Stream Mappings ist die Identifikation nicht wertschöpfender Prozesse und damit eine klare und strukturierte Road Map mit Optimierungspotenzialen. Diese dient als Ausgangspunkt für die zweite Phase, in der das Value Stream Design entwickelt wird.


2. Value Stream Design

Soll-Konzept-Definition/Re-Design-Phase – Validierung passgenauer Maßnahmen

Zur Entwicklung der passenden Maßnahmen für die Verbesserung Ihres Flusses ist die genaue Betrachtung der unterschiedlichen Ebenen des Wertstroms notwendig. Sie erhalten dazu im Rahmen der Analyse eine Visualisierung auf drei Ebenen, welche die Produktionsprozesse, den Materialfluss und den Informationsfluss in einer übersichtlichen und intuitiv nutzbaren Form darstellt.

Die im Mapping festgestellten Probleme werden systematisch und gesamtheitlich in einem Soll-Konzept optimiert. Hier liegt einer der großen Vorteile des Value Stream Konzepts: Es findet eine integrierte Optimierung unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf andere Bereiche statt.

Mit Hilfe von Simulationsrechnungen werden im Rahmen des Value Stream Designs Kennzahlen erhoben, die eine Bewertung der verschiedenen Optimierungsmaßnahmen möglich machen und somit als Entscheidungsgrundlage für das finale Soll-Konzept dienen. Dieses Soll-Konzept kann dann im Rahmen der dritten Phase implementiert und fortlaufend weiterentwickelt werden.


3. Value Stream Planning

Adaptions-/Implementierungsphase – Umsetzung mit optimiertem Wertstromdesign

Im dritten Schritt findet die Umsetzung der Optimierungsmaßnahmen statt. Je nach gewähltem Soll-Konzept und Schwerpunkt können Einsparpotenziale, wie z.B. Bestandsreduzierungen und damit Kapital, Lagerplatz und Ressourceneinsatz, kennzahlentechnisch belegt werden. Neben diesen Einsparpotenzialen erzielen Sie durch die verkürzte Durchlaufzeit auch eine optimierte Reaktionszeit auf Kundenanforderungen, die zu einer erhöhten Marktflexibilität führt. Zudem wird die Prozessqualität Ihrer gesamten Supply Chain gesteigert.

 

Ihr Ergebnis:

  • Stärkung der Innenfinanzierung durch Freisetzung von gebundenem Kapital
  • Optimierung des Ressourceneinsatzes
  • Leistungssteigerung und mehr Effizienz über die gesamte Supply Chain
  • Erheblich gesteigerte Reaktionsfähigkeit auf sich verändernde Märkte und Kundenanforderungen

 

Sie interessieren sich für eine professionelle Wertstromanalyse in Ihrem Unternehmen?

Frank Welge (frank.welge@inverto.com) und Patrick Lepperhoff (patrick.lepperhoff@inverto.com) stellen Ihnen den möglichen Ablauf sowie die genauen Leistungsbestandteile der Wertstromanalyse gerne vor.

  • Köln
  • Kopenhagen
  • London
  • München
  • Shanghai
  • Stockholm
  • Wien

We deliver results.