Telefonnummer

+49 221 485 687 0

Suche

Sprache wählen

deDeutsch

Bestandsoptimierung – Beratung im Einkauf & SCM

Schaffen Sie mit uns eine nachhaltige Reduktion der Bestände und Freisetzung gebundenen Kapitals.

Die Erreichung eines warengruppenindividuellen Gleichgewichts zwischen Produktverfügbarkeit und Lagerkosten, ist eine der Herausforderungen eines aktiven Bestandsmanagements. Unsere Erfahrung zeigt jedoch, dass Bestellungen häufig ohne Berücksichtigung optimaler Bestellmengen ausgelöst werden und hohes Potenzial für eine Bestandsoptimierung besteht.

Hinzu kommt, dass für eine umfängliche Bestandsoptimierung mit langfristiger Wirkung in den meisten Unternehmen keine ausreichende personelle Kapazität vorhanden ist. Oft erfolgen kurzfristige, unternehmensinterne Teil-Optimierungen, die nicht zu nachhaltigen Effekten führen. Dies gründet letztlich in der Tatsache, dass die eigentlichen Bestandstreiber durch fehlende Ressourcen nicht identifiziert und angegangen werden können.

Folglich entstehen überhöhte Bestände, eine unnötige Kapitalbindung sowie eine Verschleierung eventueller prozessualer Ineffizienzen.

Bei einer Vielzahl von Projekten haben wir gemeinsam mit unseren Kunden, signifikante Potenziale durch die Senkung der Bestände realisiert. Als umsetzungsorientierte Unternehmensberatung identifizieren wir auch für Sie Potenziale und senken Ihre Bestände langfristig und GuV-wirksam, ob in der Industrie oder im Handel.

Wie gehen wir dabei vor?

Wir erreichen eine nachhaltige Reduktion der Bestände und Freisetzung gebundenen Kapitals über einen 4-stufigen Ansatz:

Ist-Aufnahme

Im ersten Schritt erfolgt eine umfassende Analyse der Ist-Situation entlang der gesamten Supply Chain. Dabei clustern wir aktuelle Bestände nach Materialarten und schaffen Transparenz über die jeweiligen Sicherheitsbestände und definierten Lieferservicegrade. Darüber hinaus erfolgt die Spezifizierung der gegenwärtigen Organisationstrukturen und der dahinter liegenden Prozesse – insbesondere der Absatz- und Produktionsplanung sowie der jeweiligen Verantwortlichkeiten.

Schwachstellenanalyse

Basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen der Ist-Analyse identifizieren wir mit Ihnen gemeinsam die Bestandstreiber und beantworten u.a. die folgenden Fragen:

  • Können bestandsrelevante Prozesse des Vertriebs, der Planung und der Produktion stärker miteinander verzahnt werden?
  • Ist die Planungsmethodik und damit die Güte der Planungszahlen ausbaufähig?
  • Sind die aktuellen Sicherheitsbestände und/oder Losgrößen stärker auf Kundenbedürfnisse auszurichten?
  • Sind unternehmensinterne Verantwortlichkeiten für Bestände klarer zu definieren?
  • Weisen die aktuellen Einkaufsprozesse und die damit verbundenen Wiederbeschaffungszeiten Optimierungspotenzial auf?

Soll-Konzeption

Wir definieren mit Ihnen gemeinsam Strategien, die sich zur Bestandsoptimierung eignen und erarbeiten realistische Bestandssenkungspotenziale. Zudem definieren wir Anforderungen an ein warengruppenindividuelles Bestandsmanagement sowie Stellhebel entlang der gesamten Supply Chain, welche die kurzfristige und nachhaltige Umsetzung der identifizierten Potenziale sicherstellen.

Realisierung

Als umsetzungsorientierte Beratung entwickeln wir nicht nur die Road Map und den Maßnahmenplan für eine zielgerichtete Potenzialrealisierung, sondern übernehmen diese gerne vollständig für Sie.

 

Ihr Ergebnis:

  • Nachhaltige Reduktion der Bestände bei gleichzeitiger Freisetzung gebundenen Kapitals

 

 

Sie möchten Verfügbarkeiten dauerhaft sicherstellen und unnötig gebundenes Kapital in Ihrem Unternehmen freisetzen?

Frank Welge (frank.welge@inverto.com) und Patrick Lepperhoff (patrick.lepperhoff@inverto.com) stehen Ihnen bei Fragen rund um das Thema Bestandsoptimierung gerne zur Verfügung.

 

  • Köln
  • Kopenhagen
  • London
  • München
  • Shanghai
  • Stockholm
  • Wien

We deliver results.