Make-or-Buy Analyse in der Pharmaindustrie

Business Case Integrated Facility Management (IFM)

Unser Kunde ist ein traditionelles deutsches Chemie- und Pharmaunternehmen, das mit 221 Gesellschaften in 66 Ländern vertreten ist und in den letzten zwei Jahren stark gewachsen ist.

Zielsetzung: Make-or-Buy Entscheidung

Mit der Idee einen Integrated Facility Management Provider, der alle Facility Management Services unter einem Dach vereint, zu implementieren wurden wir beauftragt, einen Business Case zu entwerfen auf dessen Basis das Management eine fundierte Make-or-Buy Entscheidung treffen kann.

Vorgehensweise: Transparenz schaffen, Szenarien erarbeiten

Einen Teil seines Facility Managements, die sogenannten Soft Services wie Gebäudereinigung, Sicherheitsdienstleistungen, Helpdesk und Entsorgung hatte das Unternehmen outgesourct, alle anderen Bereiche wurden intern gemanagt.

Im ersten Schritt haben wir alle Kosten im Bereich Facility Management analysiert, um Transparenz zu schaffen und eine Berechnungsgrundlage für die Entscheidungsvorlage zu haben. Durch das Gegenüberstellen der Kosten bei einer internen Durchführung und den Daten von externen Anbietern konnten wir Annahmen formulieren. Wichtig bei der Betrachtung war vor allem die Unterteilung der Services in produktionsrelevante und nicht produktionsrelevante Facility Services, teilweise auch innerhalb einer Kategorie. So ist die Reinigung von Büroräumen als unkritisch einzustufen, die Reinigung von Reinräumen hingegen ist in Pharmaunternehmen produktionsentscheidend und muss daher höher priorisiert werden.

Die entworfenen Szenarien wurden anschließend mit einer Vielzahl von Benchmarks validiert, um daraus den konkreten Business Case abzuleiten. Im konkreten Fall konnte das Pharmaunternehmen durch Auslagerung des Facility Management an externe Provider knapp zehn Prozent des gesamten Kosten einsparen.

Zusätzlich zum Business Case als Entscheidungsvorlage haben wir für das Unternehmen einen detaillierten Umsetzungsplan erarbeitet. Da es große Facility Management Provider gibt, die mehrere Standorte unseres Kunden abdecken könnten, sind wir dabei in Regionen vorgegangen. Unsere Berater:innen haben zehn geografische Cluster identifiziert und priorisiert, in welcher Reihenfolge das Outsourcing des Facility Managements in den darauf folgenden sechs Jahren angegangen werden sollte.

Gerade da es in dem Unternehmen einige sehr produktionskritische Facility Services gibt, ist eine effektive Steuerung der ausgewählten Dienstleister wichtig. Daher haben wir im Rahmen des Projektes auch die Soll-Prozesse zur Steuerung nach dem erfolgreichen Outsourcing der Leistungen definiert.

Ergebnis: Fundierte Make-or-Buy Entscheidung

  • Business Case mit Szenarien als Entscheidungsvorlage
  • Detaillierter Maßnahmenplan zur Umsetzung
  • Target Operating Model (Prozesse / Steuerung)

Sprechen Sie unsere Experten an

Stefan Opree

Principal

stefan.opree@inverto.com Kontakt

Lukas Rauh

Senior Project Manager

contact@inverto.com Kontakt

Unsere Insights aus dem Gesundheitswesen

Gesundheitswesen

Medizinprodukte-Verordnung tritt in Kraft

Ab 26. Mai 2021 wird die neue Medizinprodukte-Verordnung (Medical Devices Regulation = MDR) verpflichtend.

Gesundheitswesen

Digitalen Wandel gestalten: Neue Einkaufswelt

Wir zeigen, wie digitale Neuerungen zentrale Arbeitsfelder verändern