Telefonnummer

+49 221 485 687 0

Suche

Sprache wählen

deDeutsch
Headergrafik

Gekommen um zu bleiben – Pascal Kirchberg war erst Praktikant, dann Masterand und ist nun als Consultant an Bord.

Erfahrt in seinem Bericht, wie sein bisheriger Werdegang aussah.

Während meines Master Studiums an der Universität zu Köln, mit dem Fokus auf Supply Chain Management, entschied ich mich für ein Praktikum im Einkauf. In diesem Bereich hatte ich vertiefende Kurse an der Uni und war seitdem an Praxiseinblicken interessiert. Da ich mich generell sehr für die Beratung interessiere war INVERTO für mich die ideale Anlaufstelle, um erste Erfahrungen in Form eines Praktikums zu sammeln.

Ich muss zugeben, ich war zu diesem Zeitpunkt aufgrund des ein oder anderen Vorurteils gegenüber Beratungen nicht ganz unvoreingenommen. So habe ich mir z.B. das Umfeld in dieser Branche als eher steif und konservativ vorgestellt. Doch die positiven Aspekte, die ein Praktikum in der Beratung bietet, wie die Chance in kurzer Zeit viel zu lernen und schon vor dem Einstieg Einblicke in die Projektarbeit eines Beraters zu erhalten, haben klar überwogen – und so habe ich mich beworben.

Direkt zu Beginn meines Praktikums bei INVERTO stellte sich heraus, dass es dort alles andere als steif zugeht: ich wurde von Anfang an sehr herzlich aufgenommen und habe durchweg bodenständige, humorvolle und sehr hilfsbereite Kollegen angetroffen. Für unseren Kunden – ein weltweit tätiges Logistikunternehmen – bin ich mit zu verschiedenen Standorten gereist und so war ich in den Niederlanden, der Schweiz und Österreich unterwegs. Intensive Arbeitstage haben wir oft gemeinsam ausklingen lassen und auch nach Feierabend etwas zusammen unternommen. Auch sportliche Aktivitäten im Team finden regelmäßig statt. Alle zwei Wochen treffen wir uns projektübergreifend in Köln zum Fußballspielen. Vom Praktikanten bis Managing Director – hier darf jeder mitmachen. So tritt man dann eben auch mal einem Managing Director freitags beim Fußballspielen vor’s Schienbein – er tritt aber auch zurück.

Ich habe die Atmosphäre auf dem Projekt und auch insgesamt bei INVERTO als sehr freundschaftlich empfunden. Deshalb war das Praktikum nicht nur aus fachlicher, sondern insbesondere auch aus der menschlichen Perspektive ein voller Erfolg. Ich war als vollwertiges Mitglied im Team integriert und habe miterleben dürfen, wie sich eine Beraterwoche anfühlt und wie vielfältig ein Projekt im Einkauf sein kann. Ich koordinierte meine unterschiedlichen Themen und To-Dos eigenständig, durfte meinen Project Manager zu strategischen Meetings mit dem Kunden begleiten, was einen großen Vertrauensbeweis für mich darstellte und mir einen besonders spannenden Einblick ermöglicht hat.

Im Hinblick auf einen möglichen Einstieg bei INVERTO wollte ich unbedingt den Kontakt halten und so habe ich mich um eine weitere Zusammenarbeit im Rahmen meiner Masterarbeit bemüht: Als das Ende meines Studiums in Sicht war, habe ich bei der Personalabteilung angefragt, ob die Möglichkeit bestünde, meine Abschlussarbeit in Zusammenarbeit mit INVERTO zu schreiben. Schon kurze Zeit später hatte ich einen Termin mit dem Leiter des Competence Centers „Raw Materials“ um die Fragestellungen der Masterthesis zu besprechen. Wir sind uns schnell einig geworden und haben in einem gemeinsamen Gespräch das Thema definiert: „Die Bestimmung optimaler Kaufzeitpunkte für Rohstoffe“.

Wer sich für die Themen Einkauf und Supply Chain Management interessiert und sich eine praxisnahe Bearbeitung seiner Thesis sowie kompetente und intensive Betreuung wünscht, dem kann ich eine Zusammenarbeit mit INVERTO nur ans Herz legen. Ich habe während der Bearbeitungszeit täglich im Kölner Office an meiner Masterarbeit geschrieben, relevante Themen recherchiert und Studien analysiert. Im Projektgeschäft war ich währenddessen nicht involviert, sodass ich mich zu 100% auf meine Arbeit konzentrieren konnte. Die Kernergebnisse meiner Abschlussarbeit habe ich dann in einer internen Abschlusspräsentation vorgestellt, woraufhin INVERTO diese dann auch in Studien und Publikationen mit einbezog. Dass INVERTO meine Ergebnisse später auch im Rahmen der Pressearbeit nutzte, hat mich wirklich stolz gemacht!

Nach diesen positiven Erfahrungen bei INVERTO sowohl als Praktikant also auch Masterand, war für mich klar, dass ich bleiben und fest als Consultant einsteigen möchte. Ich habe mich intern über die Personalabteilung beworben, wurde wieder sehr schnell zu Gesprächen eingeladen und habe bereits wenige Tage später die Zusage erhalten. Nun bin ich seit einigen Monaten als Consultant auf meinem ersten Projekt tätig; unser Kunde ist ein führendes Handelsunternehmen in Düsseldorf. Das Aufgabenspektrum eines Consultants bei INVERTO habe ich bereits im Praktikum kennengelernt und so konnte ich im Rahmen meines Teilprojekts direkt loslegen und eigenverantwortlich arbeiten. Schon nach wenigen Wochen habe ich zusammen mit den Kollegen sehr gute Ergebnisse für unseren Kunden erzielen können und dabei nicht nur Kosten gesenkt, sondern insbesondere die Serviceleistung des Kunden deutlich verbessert. Das ist ein wirklich gutes Gefühl.

Das Projekt besteht insgesamt aus sechs Teammitgliedern und wir sitzen gemeinsamen in unserem Projektbüro beim Kunden. Das Arbeitsklima ist über die Hierarchieebenen hinweg ausgesprochen gut und vertraut – auch unser Principal ist fast täglich beim Kunden vor Ort. Dass Erfahrungswerte mit jüngeren Consultants geteilt werden, finde ich bei INVERTO besonders gut und kollegial – ich erhalte täglich wichtige Tipps von meinen Vorgesetzten und Kollegen. Es ist eine ideale Mischung aus Professionalität, gegenseitigem Vertrauen und Freude an der Arbeit, die bei INVERTO wirklich gut gelingt.

Vom Praktikant, über den Masterand bis hin zum Consultant hatte ich bis jetzt eine wirklich spannende und lehrreiche Zeit bei INVERTO. Ich freue mich auf den nächsten Entwicklungsschritt, der definitiv neue Herausforderungen bereithält und die Tätigkeit als Berater so abwechslungsreich macht.

  • Köln
  • Kopenhagen
  • London
  • München
  • Shanghai
  • Stockholm
  • Wien

We deliver results.