Telefonnummer

+49 221 485 687 0

Suche

Sprache wählen

deDeutsch
Headergrafik

Die INVERTO Jahrestagung. Eine, wie keine andere.

Die INVERTO Jahrestagung. Eine, wie keine andere.

Sebastian Wellmann, Principal bei INVERTO am Standort Köln, hat bereits an sieben Jahrestagungen teilgenommen und erzählt Euch, was das letzte September-Wochenende so besonders macht und warum es für uns tolle Erinnerungen schafft, die bleiben. Auch die Stimmen weiterer Kollegen haben wir in den letzten Tagen aufgeschnappt, die wir Euch natürlich nicht vorenthalten möchten.

„Niemand weiß, wohin es geht!“
Wirklich niemand.

Für drei Tage, von Freitag bis Sonntag, stehen interessante Präsentationen, Ausblicke in die Zukunft INVERTOs, jede Menge Spaß und Action auf dem Programm. Das Spannende an der Sache: Wir erfahren erst kurz vorher, an welchem Ort die Jahrestagung stattfinden wird. Beim Mittagessen wird spekuliert, innerhalb der Teams werden Wetten abgeschlossen: wird es dieses Jahr Mailand, Madrid oder doch Kopenhagen? Nicht nur in den Büros wird getippt – auch beim Frühstück zu Hause mit meiner Freundin ist die INVERTO Jahrestagung und deren Ziel ein Thema. Denn die Lebenspartner der Mitarbeiter lädt INVERTO ebenfalls jedes Jahr mit ein. Somit war auch meine Freundin schon einige Jahre bei der Jahrestagung dabei und freut sich immer, die bekannten Gesichter wiederzusehen und auf die schöne Zeit miteinander.

„Bei der Jahrestagung erhalten wir Einblick in die Zukunft INVERTOs, erleben jede Menge Abwechslung und lernen uns alle projekt- und standortübergreifend noch besser kennen!“
Celia Rocneanu, Project Manager bei INVERTO am Standort Köln

Alle Führungskräfte reisen bereits am Donnerstag – also einen Tag früher – an, um im Vorfeld in verschiedenen Workshops wichtige Fokusthemen, mögliche Veränderungen und zukünftige Pläne zu erarbeiten. Die ersten Ergebnisse werden dem gesamten INVERTO-Team am darauffolgenden Freitag präsentiert. Somit erhält jeder Mitarbeiter eine Vorstellung über den Pfad, den INVERTO im Zuge des Wachstums einschlägt und kann sich in seiner Arbeit zukünftig daran orientieren.

„Beim World-Team-Cup haben neue Consultants die Chance ihr Können zu zeigen. Es heißt: Bühne frei für dich und dein Projekt!“
Francesca Huneke, Project Manager bei INVERTO am Standort München,
World-Team-Cup Gewinnerin 2016

Ein weiterer Programmpunkt des Freitags ist der INVERTO World-Team-Cup: Hier haben neue Kollegen die Chance, ihr laufendes Projekt vorzustellen und ihre Präsentations-Skills unter Beweis zu stellen. Die Präsentatoren werden bereits einige Wochen zuvor festgelegt, sodass sie sich mit Unterstützung eines Mentors optimal vorbereiten können. Alle anderen Kollegen erhalten durch die Präsentationen spannende Einblicke in verschiedenste strategische Projektansätze und deren Umsetzungsprogramme. Den Abschluss des World-Team-Cups bildet die Siegerehrung, bei der die drei stärksten Präsentations-Teams gekürt werden.

Während der fachlichen Tagung und der Präsentationen genießen unsere Lebenspartner ihr eigenes Programm und haben dabei die Chance, die Umgebung zu erkunden. Am Abend treffen alle wieder zum gemeinsamen Abendessen zusammen. Kulinarischer Genuss, leckere Drinks sowie Top Acts und DJs – aber vor allem die Kollegen mit ihren Partnern selbst, sorgen für eine ausgelassene Stimmung und die perfekte Party zum Abschluss des fachlichen Teils der Jahrestagung.

„Bei den Partys genieße ich das Zusammentreffen aller Kollegen sowie die guten Gespräche sehr und will oft nicht gehen – auch wenn am Morgen viele Aktivitäten im Rahmen der INVERTO Team Challenge auf dem Programm stehen.“
Florian Leeb, Senior Consultant bei INVERTO am Standort Wien

Der darauffolgende Samstag wird der Team Challenge gewidmet. Sei es auf dem Projekt oder bei den Aktivitäten der Jahrestagung: Bei INVERTO werden Challenges im Team gemeistert. Sportliche Aktivitäten und jene, die ein gewisses Geschick verlangen, wecken den Ehrgeiz: wir spornen uns gegenseitig an und wollen natürlich alle mit unserer Gruppe die Team Challenge gewinnen.

Die Aktivitäten bieten dabei immer etwas für jeden Geschmack und für Alternativen zu sportlichen Highlights, wie Klettern und Rafting, wird immer gesorgt. So sind Erkundungs-Touren durch die Stadt, inklusive zu lösenden Rätseln mit Einheimischen, eine tolle Abwechslung um Mensch, Kultur und traditionelle Gebräuche vor Ort auf kreative Weise kennenzulernen.

So ging es für uns z.B. im Jahr 2015 in Marrakesch in die orientalischen Souks der Medina, bei denen wir Gewürze an ihren Gerüchen erkannt haben, unser Können an traditionellen Instrumente und Tänzen ausprobierten und die Preise kostbarer Schätze auf dem orientalischen Markt verhandelten.

Bei dem eher körperlich-aktiven Teil hingegen machten wir uns auf ins Atlasgebirge, spielten u.a. Riesenkicker gegen die anderen Teams, begaben uns über Hängebrücken in die Berge und brausten mit der Seilbahn über die Schluchten zurück.

Nach den Samstags-Aktivitäten folgt bei der Jahrestagung am Abend immer ein gemeinsames Essen und die zweite INVERTO-Party, bei der die einen die Tanzfläche stürmen und die anderen sich mit Kollegen in Gesprächen vergnügen. Der Austausch untereinander spielt immer eine wichtige Rolle auf unseren Events: In der Regel hat man zweimal im Jahr, bei der Jahrestagung und der Weihnachtsfeier, die Chance sich mit Kollegen aller Standorte – von Köln bis Shanghai – in entspannter Atmosphäre lebhaft über das Projektleben, die Highlights und Challenges auszutauschen und das Miteinander zu genießen.

„Der INVERTO-Spirit ist für alle spürbar – wir sind über einzelne Projektteams hinweg ein großes Team, egal ob man sich bei demselben Kunden wiederfindet oder nicht.“
Julian Wege, Project Manager bei INVERTO am Standort Köln

Am Sonntag lassen wir die Jahrestagung im Rahmen eines entspannteren Programms ausklingen. Wir lassen Challenge – Challenge sein und können nach dem intensiven Wochenende abschalten. Im Laufe des Tages machen wir uns auf den Weg zurück nach Hause. Voller neuer Eindrücke, mit tollen Erinnerungen an spaßige Aktivitäten und gute Gespräche mit Kollegen und deren Partnern, kehren wir nach der Jahrestagung gestärkt für die bevorstehenden Herausforderungen in den Projektalltag zurück.“

 

Salzburg, Riga, Dubrovnik, Amsterdam, Marrakesch, Luxemburg und Andalusien – bereits an sieben Jahrestagungen hat Sebastian Wellmann teilgenommen. Das bedeutet sieben Jahre Projekterfahrung und eine tolle Karriere mit vielen Beförderungen, die gefeiert werden konnten. Eingestiegen als Consultant ist er heute Principal und verantwortet eigene Projekte, steuert seine Teams und deren einzelne Workstreams.

Ihr möchtet mit Sebastian bei der nächsten Jahrestagung anstoßen, seine Story hören und Tipps abgreifen, die Euren Weg bei INVERTO zum Erfolg verhelfen? Dann bewerbt Euch jetzt bei INVERTO!

jetzt bewerben

 

Ein paar Eindrücke von der Jahrestagung in Marrakesch zeigen wir Euch in unserer Bildstrecke:

Inverto Jahrestagung Marrakesch; Consultants auf Jahrestagung; Beratertagung

Inverto Jahrestagung Marrakesch; Consultants auf Jahrestagung; Beratertagung
Inverto Jahrestagung Marrakesch; Consultants auf Jahrestagung; Beratertagung

Inverto Jahrestagung Marrakesch; Consultants auf Jahrestagung; Beratertagung

Inverto Jahrestagung Marrakesch; Consultants auf Jahrestagung; Beratertagung
Inverto Jahrestagung Marrakesch; Consultants auf Jahrestagung; Beratertagung
  • Köln
  • Kopenhagen
  • London
  • München
  • Shanghai
  • Stockholm
  • Wien

We deliver results.