Telefonnummer

+49 221 485 687 0

Suche

Sprache wählen

deDeutsch
Einkaufsoptimierung in der Pharmaindustrie

Einkaufsoptimierung in der Pharmaindustrie – Kostensenkung und Leistungssteigerung 

Schaffen Sie Wettbewerbsvorteile und Einsparungen durch Transparenz und eigene Standards.

Die pharmazeutische Industrie durchlebt seit Jahren tiefgreifende Veränderungen. Zusammenschlüsse und Übernahmen prägen die Branche. Zugleich zeigt der Blick auf die demographische Entwicklung die wachsende Bedeutung der Pharmaindustrie. Die stetig zunehmende Komplexität multinationaler Konzerne und deren globaler Logistikkonzepte stellen oftmals eine Herausforderung für Pharmaunternehmen dar. Staatliche Regulierungen zur Kostensenkung im Gesundheitswesen haben Auswirkungen auf Unternehmen jeder Größe – vom Konzern bis zum Mittelstand.

Wir unterstützen unsere Kunden, nationale Pharmaunternehmen und internationale Pharmakonzerne, im globalen Einkauf und schaffen dabei Transparenz über die gesamte Supply Chain. Somit sind die Unternehmen langfristig für dynamische und neue Marktsituationen aufgestellt, können nachhaltige Einsparungen erzielen und Wettbewerbsvorteile sichern.

Wie gehen wir dabei vor?

Analyse und Benchmarking

Bevor wir mit Ihnen einen „Fahrplan“ zur Performanceoptimierung und Kostensenkung entwickeln können, identifizieren und priorisieren wir die vorhandenen Potenziale. Wir zeigen Ihnen wo diese in Ihrer Einkaufsorganisation liegen. In einer kurzen Analysephase (Quickscan) sichten wir Ihre Einkaufsdaten, führen Interviews mit Fachabteilungen und Einkäufern durch und nehmen die Einkaufsprozesse auf. Diese Ergebnisse unterziehen wir einem Benchmark – somit wissen Sie wie Sie im Branchenvergleich stehen und wo Optimierungsmöglichkeiten existieren. Daraus leiten wir klare Handlungsempfehlungen für Ihr Unternehmen ab.  Im Anschluss begleiten wir Sie bei der Umsetzung der Optimierungsmaßnahmen.

 

1. Kostensenkung im Direct und Indirect Spend

Kostensenkung im Direct und Indirect Spend

Im Einkauf von pharmazeutischen Unternehmen dominieren häufig Produktion oder Lohnherstellung von Fertigprodukten den Alltag. Ausgaben für Bedarfe, die nicht direkt in den Wertschöpfungsprozess einfließen, werden oft vernachlässigt. Dabei verbergen sich im Indirect Spend Kosten in Höhe von ca. 16% des Umsatzes.

Dabei liegen erfahrungsgemäß die größten Einsparpotenziale in den Bereichen Marketing, Logistik, Facility Management und IT. Die Herausforderung liegt darin, dass die Einkäufe in diesen Bereichen häufig aus den Fachabteilungen heraus getätigt werden und der Einkauf nicht oder zu spät in den Beschaffungsprozess einbezogen wird. Zudem erschweren zu geringe Ressourcen im Einkauf die  Situation. Wir unterstützen Sie dabei Ihre Einkaufskosten nachhaltig zu senken und agieren als Schnittstelle zur Kooperation zwischen Einkauf und Fachabteilung.

Wir begleiten Sie auch in der Umsetzung neuer Prozesse bzw. bei der Umstellung auf neue Lieferanten. Die Resultate unserer Projekte sind un­terschriebene Verträge mit Lieferanten, die dauerhaft die erzielten Einsparungen und die optimalen Quali­tätsstandards sichern. Im Schnitt haben wir für unsere Kunden aus der phar­mazeutischen Industrie 15% Einsparungen realisiert. Da unsere Vergütung variabel anhand der erzielten Einsparung anfällt, ist eine budgetschonende Finan­zierung über die Einsparungen gesichert.

Ihr Ergebnis

  • Kostensenkung
  • Nachhaltige, messbare GuV-wirksame Einsparungen auf das gesamte Beschaffungsvolumen

Fallbeispiel: Media-Einkauf bei einem Hersteller für Generika

Im Mediaeinkauf eines deutschen Generika-Herstellers wurden Kosteneinsparungen von rund 18% bei erhöhter Dienstleistungsqualität erzielt. Dies erfolgte über die klare Trennung von quantitativen (z.B. Einkaufskonditionen der Agentur) und qualitativen Entscheidungskriterien (z.B. Beratung zur Mediastrategie). Wesentliche Entscheidungskriterien waren außerdem die Pharma-Expertise sowie das Dienstleistungsspektrum der Agenturen, um eine sachliche, qualitative Beurteilung der Agenturen vorzunehmen. INVERTO konnte über einen mehrstufigen Prozess gemeinsam mit den Kundenmitarbeitern aus Marketing und Einkauf das Optimum für den Media-Etat herausholen.

 

2. Entwicklung eigener Standards für eine starke Position des Einkaufs

Entwicklung eigener Standards für eine starke Position des Einkaufs

Der Aufbau von Standardisierungen und eigenen Spezifikationen der einzukaufenden Produkte und technischen Anlagen ist ein wesentlicher Hebel um Ihren Einkauf stark zu positionieren und um mehr Unabhängigkeit gegenüber den Lieferanten zu erzielen. Wir analysieren, welche Spezifikationsgrenzen der Materialien auf Ihren Anlagen einsetzbar sind und wie diese effizient und kostengünstig durch den Einkauf beschafft werden können.

Durch eigene Standards und Spezifikationen kann das Beschaffungsvolumen für einzelne Materialien deutlich erhöht werden. Dadurch entstehen hohe Kosteneinsparungen. INVERTO bildet durch fachliches Know how im Kundenprojekt die notwendige Schnittstelle zwischen Technik und Einkauf. Aufgrund unserer langjährigen Expertise kennen wir die technischen und produktspezifischen Herausforderungen, aber auch die passenden Lösungen.

Ihr Ergebnis

  • Starke Positionierung Ihres Einkaufs gegenüber Lieferanten
  • Wettbewerbsvorteile durch die Einführung eigener Standards und Spezifikationen
  • Verzahnung von Einkauf und Technik
  • Reduzierung von Beschaffungsrisiken

Fallbeispiel: Packmitteloptimierung bei einem mittelständischen Unternehmen

Die strategische Ausrichtung des Packmitteleinkaufs senkte bei einem pharmazeutischen Traditionsunternehmen signifikant die Herstellkosten. Durch Ausschreibung der Gesamtbedarfe über alle Standorte, Standardisierungen und Einführung von spezialisierten Lieferanten konnten die Einkaufskonditionen für Faltschachteln, Etiketten und Gebrauchsinformationen nachhaltig verbessert werden. Einsparungen von über 20% bei erhöhter Qualität konnten gemeinsam mit dem Kundenteam aus den Bereichen Produktion, Qualitätswesen und Einkauf realisiert werden. INVERTO übernahm dabei  die Projektsteuerung und unterstützte die operative Umsetzung bis zur funktionierenden Lieferung.

 

3. Ganzheitliche Supply Chain Optimierung

Ganzheitliche Supply Chain Optimierung

Die Optimierung der Supply Chain wird üblicherweise über die Verbesserung interner Abläufe vorangetrieben. Aus unserer Erfahrung als erfolgreiche Supply Chain Management Beratung heraus wissen wir jedoch: Signifikante Verbesserungen lassen sich vor allem durch intensive Kooperation mit den beteiligten Partnern erreichen. Daher beziehen wir bestehende und potenzielle Lieferanten bei der Optimierung der Supply Chain-Prozesse systematisch ein.

Durch unseren Supply Chain Performance Check, wissen Sie in kurzer Zeit wo Sie stehen. Wir ermitteln den Status Quo der Leistungsfähigkeit Ihrer Supply Chain basierend auf einem Set von Leistungskriterien. Besonderes Augenmerk liegt dabei in der Supply Chain-Integration: Analyse der übergreifenden Strategie und Verzahnung des Planungsprozesses sowie die Güte der Zusammenarbeit und Prozess-Support durch IT-Lösungen. Ob frühzeitige Einbindung in Entwicklungsprojekte oder Auslagerung ganzer Fertigungsschritte, INVERTO konzipiert Integrationsmodelle, die den Herausforderungen Ihres Unternehmens gerecht werden und die den Lieferanten zum aktiven Wertschöpfungspartner machen.

Ob lieferantenseitige Bestandsplanung und Steuerung oder kooperative Planung, INVERTO sorgt im Dialog mit Ihren Mitarbeitern und Lieferanten dafür, dass die Optimierungskonzepte erfolgreich umgesetzt werden.

Ihr Ergebnis

  • Prozesskostensenkung und kontinuierliche Verbesserung der Wertschöpfung
  • Nachhaltig verbesserte Performance Ihrer Lieferkette
  • Fähigkeit kurzfristig auf Marktveränderungen reagieren zu können

Fallbeispiel: Performanceoptimierung Supply Chain im Pharma-Konzern

Für einen international agierenden Pharma-Konzern wurde die Restrukturierung der Supply Chain Organisation durchgeführt. Durch internationale Zukäufe stellten sich ganz neue Anforderungen an Logistik und Lieferantenmanagement. In der Detailanalyse wurde Transparenz über Stärken und Schwächen der vorhandenen Ablauf- und Aufbauorganisation hergestellt. Danach wurden quantitative Supply Chain Ziele (z.B. Durchlaufzeiten, Reklamationsquoten) sowie ein Umsetzungsplan definiert und im Rahmen von Workshops implementiert. INVERTO betreute die Analyse der Einkaufsorganisation, die Konzeptentwicklung und –implementierung bis hin zur Kontrolle der quantitativen Zielerreichung.

 

 

Sie möchten auf dynamische und neue Marktsituationen in der Pharmabranche vorbereitet sein, nachhaltige Einsparungen erzielen und Wettbewerbsvorteile sichern?

Unsere Experten Dr. Frank Wierlemann (frank.wierlemann@inverto.com) und Frank Albrecht (frank.albrecht@inverto.com) stehen Ihnen bei Fragen zur Kostensenkung und Leistungssteigerung in der Pharmabranche gerne zur Verfügung.

Projekte

Patheon: INVERTO verstärkt das globale Einkaufsteam durch Ressourcen und Expertise.

Restrukturierung Supply Chain Organisation

Internationaler Pharmakonzern: Restrukturierung der Supply Chain Organisation.



Aktuelle Veröffentlichungen der Kategorie Pharma

Serialisierung: Ein komplexer Eingriff in die Supply Chain – Wie gestaltet sich die Umsetzung in der Praxis?

Indirekter Einkauf Beratung Pharmabranche

Erfolgreiches Kostenmanagement im indirekten Einkauf von pharmazeutischen Unternehmen.

Marketing Effizienz Studie: Erfahren Sie, wie Sie mehr Leistung für Ihr Budget erhalten.

Das sagen unsere Kunden über uns


Thomas H. Ahrens, CEO, COMPO EXPERT GmbH

„Mit hochqualifizierten Mitarbeitern und professionellem Methodenwissen hat INVERTO die in der Analysephase festgestellten Potenziale für unsere direkten und indirekten Bedarfssegmente im anschließenden Einkaufsprojekt letztlich sogar um rund 30 Prozent übertroffen. Der Erfolg dieses Einkaufsprojektes hat uns veranlasst die Zusammenarbeit mit INVERTO fortzusetzen.“

Frau Mag. Katharina Schneider, Inhaber und CEO, Mediashop

„Mediashop hat es zusammen mit INVERTO geschafft den Supply-Chain- und Einkaufsprozess über den gesamten Lebenszyklus unserer Produkte effizient und transparent aufzusetzen. Unsere Organisations- und Prozesslandschaft hat sich dadurch weiterentwickelt und professionalisiert. Parallel wurden gemeinsame Beschaffungsaktivitäten und Nachverhandlungen im Bereich der direkten und indirekten Kosten durchgeführt, wo sehr gute Einsparungsergebnisse realisiert wurden. Nach diesem erfolgreichen Projekt kann Mediashop auf attraktivere Einkaufskonditionen zurückgreifen und die weitere Expansion auf einen strukturierten Prozessablauf aufbauen.“

Robert Jung, CEO, Nordsee Holding GmbH

„Neben der Verbesserung der Einkaufspreise hat INVERTO es in einem sehr professionellen und effizienten Prozess geschafft, ein komplexes Thema transparent zu machen und nachhaltige Standards zu etablieren. “

Referenz INVERTO Austria

Ralf Velten, Geschäftsführer, Diamant Nahrungsmittel GmbH

„Mit gutem Fachwissen und Verständnis für Branchengegebenheiten hat INVERTO die Potenziale in unserem Einkauf treffsicher identifiziert und detailliert begründet. Auf Basis der Analyse konnten wir die aufgezeigten Potenziale heben und diese teilweise sogar noch übertreffen. INVERTO hat somit die Grundlage für einen optimierten Einkauf bei Diamant geschaffen.“

Wolfgang Ehrk, COO, Oerlikon Leybold Vacuum GmbH

„INVERTO hat uns geholfen den Einkauf bei Oerlikon Leybold deutlich zu professionalisieren. Mit einer verbesserten Organisation und durch das Projekt geschulten und motivierten Mitarbeitern können wir uns optimal den Anforderungen an einen modernen Einkauf stellen.“

Christoffer Nyqvist, Head of Category Management Indirects, Lufthansa Group

„Wir haben unsere Einkaufsziele deutlich übertroffen. Die auf nachhaltige Strukturveränderung ausgelegte Einkaufsberatung von INVERTO hat hierzu einen entscheidenden Beitrag geleistet.“

Christof Blumenröther, Leiter Strategischer Einkauf, Belden EMEA

„INVERTO hilft mir, in unserer komplexen, dezentralen Organisation Potenziale nicht nur aufzuzeigen sondern auch erfolgreich umzusetzen.“

Mag. Susanne Schneider, Geschäftsführende Gesellschafterin, ODÖRFER Haustechnik GmbH

„Durch die Zusammenarbeit mit der INVERTO GmbH, haben wir es in einer intensiven Phase geschafft, die zukünftige Vorgehensweise für Verhandlungen zu definieren und in der Gesellschaft zu verankern. Der strukturierte Ansatz zur Erarbeitung von Verhandlungshebeln wurde im Zuge der Jahresgespräche implementiert und hat uns geholfen sehr gute Ergebnisse zu realisieren. Wir konnten durch das Projekt dauerhaft eine gleichbleibende und professionelle Qualität unserer Einkaufsaktivitäten sicherstellen.“

Harald Joos, CEO DEMAG Cranes AG

„INVERTO hat durch Konzentration und Bündelung aller Einkaufsprozesse unsere Einkaufskosten deutlich reduziert, die Lieferantenperformance verbessert und den Unternehmenswert nachhaltig gesteigert.“

DR. Norbert Schiedeck, Geschäftsführer, Vaillant Group

„INVERTO setzt bei Vaillant durch die Bank ausgezeichnete Berater ein; Ihr Team arbeitet sehr strukturiert und sachorientiert und hat es verstanden, unsere Organisation in kurzer Zeit von unserem Projekt zu überzeugen. Ich gratuliere Ihnen zu diesem Team.“

Yves Müller, Vorstand Finanzen Tchibo GmbH

„Die überzeugenden Argumente für INVERTO waren: Die methodische Vorgehensweise, die hochqualifizierten Mitarbeiter und das faire Geschäftsmodell.“

Christoph Schuh, Vorstand

„Mit Unterstützung von INVERTO konnten wir für unsere Tochterfirmen HolidayCheck und ElitePartner im Mediaeinkauf Performancesteigerungen im siebenstelligen Bereich erzielen und gleichzeitig qualitative Verbesserungen wie eine genauere Zielgruppenansprache erreichen. In einem mehrstufigen Prozess wurde eine zu unseren Anforderungen passende Media Agentur ausgewählt.“

Wolfgang Neussner, Geschäftsführer p2 cosmetics und Vorstand Palmers Textil AG

„INVERTO hatte das gleiche Verständnis von Qualität hinsichtlich der eingesetzten Rohstoffe wie wir und hat unsere hohen Anforderungen an die Lieferanten jederzeit im Auge behalten. Gemeinsam konnten wir mittels eines professionellen Ausschreibungsprozesses Wettbewerb unter den Produzenten schaffen und eine optimale Lieferantenbasis aufbauen. Das prognostizierte Projektergebnis wurde übertroffen und die Zusammenarbeit mit INVERTO ist durch nachhaltigen Erfolg gekennzeichnet.“

Henning Pröpper, Geschäftsführer, Off Price GmbH

„INVERTO hat uns bei unseren China Sourcing Aktivitäten unterstützt. Durch außergewöhnliches Engagement, gute Marktkenntnis und das Lieferantennetzwerk der INVERTO-Offices in Shanghai und Hongkong konnten wir Einsparungen von 14 Prozent erzielen.“

Raimund Luig, Vorstand Handel, Kaiser’s Tengelmann

„Die Reputation von INVERTO im Markt und die sehr erfolgreichen Projekte bei einigen anderen Handelsunternehmen haben uns die Entscheidung leicht gemacht. Durch die enge Zusammenarbeit im Arbeitsalltag und individuelle Coachings hat INVERTO einen entscheidenen Beitrag dazu geleistet, dass das Category Management von Kaiser`s Tengelmann effizienter wurde.“

Jörg Moser, Geschäftsführer, infood GmbH

„INVERTO begleitet unsere Führungs-Mitarbeiter intensiv im Rahmen eines Coaching-Programmes zur weiteren Stärkung der Strukturen unserer Einkaufsabteilung und der Professionalisierung von Verhandlungsführung und -strategie. So können wir von der Erfahrung der Berater profitieren und die erstellten Konzepte direkt im Geschäftsalltag umsetzen. Auf diese Weise hat INVERTO dazu beigetragen, dass wir unsere Einkaufsorganisation optimieren konnten und uns nun für Herausforderungen im Einkauf bestens gewappnet fühlen.“

Thomas Wahle, CFO, LLOYD Shoes

„Mit Hilfe der Branchenerfahrung der Berater und professionellen Tools konnte INVERTO in unserem Einkauf Potenziale aufzeigen, mit denen wir so nicht gerechnet hätten. Die Zusammenarbeit hat uns dafür sensibilisiert, dem Einkauf in unserem Unternehmen eine noch höhere Bedeutung beizumessen.“

Melanie Dummin, Owner and CEO THE BRAND MANAGEMENT, ehemalige Marketing Geschäftsleitung CHRIST

„Mit der Unterstützung von INVERTO ist es uns gelungen ein neues, nachhaltiges und stabiles Netzwerk für CHRIST zu schaffen. Die ersten großen und für uns bedeutenden Projekte wie der CHRIST Jahreskatalog, diverse Flyer und Mailings wurden erfolgreich und überaus qualitativ umgesetzt. Ich danke den Beratern von INVERTO für die flexible und auch hoch professionelle Zusammenarbeit in der Vorbereitung, Begleitung und Implementierung.“

Dr. Frank Hiller, Mitglied des Vorstands, LEONI AG

„INVERTO hat maßgeblich zur Transformation des Einkaufs bei LEONI beigetragen. Das Team hat die Positionierung des Einkaufs in der Organisation gestärkt, seine Effektivität erhöht und gleichzeitig Kostensenkungen über Plan realisiert.“

Thomas Ptok, Geschäftsführer Megazoo Österreich

„Die Eröffnung von Märkten ist durch die Größe der einzelnen Märkte sehr aufwendig und muss gut geplant werden. Wir konnten hierbei von der Erfahrung der INVERTO Berater profitieren.“

Volker Gabel, Kaufmännischer Leiter

„Die Transparenz über Produkte, Dienstleistungen und Preise auf den Lieferantenmärkten, die INVERTO lieferte, war der Schlüssel für unser erfolgreiches Projekt. Das Ziel, für das gleiche Budget mehr Marketingmaßnahmen durchführen zu können, haben wir erreicht.“

Maximilian Kummerer, Leiter Supply Chain Management

„Die Marktresonanz war sehr positiv und die hohe Angebotsquote hat großes Interesse, aber auch den hohen Wettbewerbsdruck der Spediteure aufgezeigt. Die vorgestellten Lösungen waren fast alle individuell und hochwertig. Die Arbeitsintensität, mit der INVERTO vorgegangen ist, hätten wir alleine nicht aufbringen können.“

Christian Harm, Leiter Konzerneinkauf

„INVERTO hat sich für KION als starker Partner in der Umsetzung der Einkaufspotentiale erwiesen!“

Jens-Peter Schütz, ehemaliger Geschäftsführer STADA GmbH

„Die Professionalität von INVERTO, die sehr gute elektronische Plattform e-contor und das Know-How der Berater haben dazu geführt, dass alle Erwartungen an das Projekt voll erfüllt wurden.“


  • Köln
  • Hong Kong
  • London
  • Mumbai
  • München
  • Rotterdam
  • Shanghai
  • Wien
  • Zug

We deliver results.